Wie ich meine innere Serienmörderin kennen- und lieben lernte – Ein Erfahrungsbericht zum STAY@Home – Online-Larp –

„STAY@Home“ ist die Online-Version eines ursprünglich für 2020 geplanten, internationalen Larps um ein Hotel, in dem periodisch Geister umgehen. Das Spiel musste aufgrund der Pandemie in die unbestimmte Zukunft verschoben werden. Quicksandbox Larp Studio, das schweiz-basierte Organisationsteam, hat daraufhin in der Onlinemeeting-Plattform Gather.town ein Spuk-Hotel gebaut und eine social-distancing-konforme Teilnahme angeboten. Termin Run 2: 23. und 24. April 2021. Ein Erfahrungsbericht.

„The Space Between Us“ – Gemeinsam durch die Einsamkeit

„The Space Between Us“ ist ein Spiel um Einsamkeit und persönliche Konflikte. Es erzählt eine Geschichte über Konsequenzen und Familie. Es orientiert sich im Setting an Serien wie „The Expanse“ und „Battlestar Galactica“.

Wir schreiben das Jahr 2200.
Die Erde wurde endlich soweit von der Menschheit heruntergewirtschaftet, dass sogar die Menschheit selbst das nicht mehr verneinen kann. Die „Mooners“ sind die 1% der Menschheit, die es sich leisten können auf dem Mond in Basen zu leben und die Erde von dort oben aus zu regieren. Die „Earther“ hingegen leben auf der riesigen Müllhalde, die einst ein blühender Planet war und träumen davon, selbst einmal auf dem Mond leben zu können. Einige schaffen es, andere nicht.

Rant a Betty: Mir doch egal was die Orga mit meinem Geld macht!

So, wie gefühlt ganz Deutschland zu Zeiten der Fußball-WM zu Fußball-Trainern wird, so werden alle Larper im Internet zu (Groß-)Event-Managern sobald das Wetter auch nur ansatzweise warm genug dafür ist, auf irgendeinem Zeltplatz ein Zelt aufzuschlagen und das Met-Horn zu füllen. Das Problem nimmt zudem noch dadurch zu, dass in den letzten Jahren auch in Deutschland die Internationalisierung der Larp-Szene enorm Schwung aufgenommen hat und man endlich mehr Möglichkeiten hat auf (meist teure) Larps ins Ausland zu fahren oder sogar in Deutschland immer mehr hochpreisige Larps angeboten werden.

Imposter-Syndrom is a bitch – Wie kann Larp helfen?

Dieser Blog-Beitrag ist kein „Fishing for compliments“ und auch kein Weinen über diesen Zustand. Im Gegenteil möchte ich Anderen und auch mir helfen, besser mit diesem Zustand klarzukommen und zeigen, wie Larp dabei helfen kann und es für mich zumindest auch tut. Für mich ist eine offene Kommunikation über dieses Phänomen sehr wichtig. Zum einen, weil es mir ein kleines Stück mehr Kontrolle darüber gibt. Zum anderen, das habe ich erlebt und gelernt: Wenn man mitbekommt, dass man mit diesem Gefühl nicht alleine ist und andere Leute, die man vielleicht sogar hoch schätzt, ebenfalls mit solchen Problemen zu kämpfen haben, hilft das erstaunlicherweise.

SL-Toolbox: „Was brauchst du gerade?“ – Die mächtigste Frage

Ich möchte dir in dieser Artikelserie ein paar Tipps an die Hand geben, die man als SL auf Con gut gebrauchen kann. Sie beruhen auf meinen persönlichen Erfahrungen aus mittlerweile 10 Jahren als Großcon-SL/-Orga. Es sei angemerkt, dass dies nur Werkzeuge sind. Kein Werkzeug ist für alle Aufgaben geeignet und sie sind nur so gut, wie man sie anwendet. Erwarte also bitte kein Allheilmittel und bedenke, dass sich je nach Definition der SL-Arbeit die Herangehensweise unterscheidet.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com