Larp-Talks, Twitch-Streaming und das Unperfekthaus

Veröffentlicht von Betty am

Ich habe die letzten sechs Jahre für die Teilzeithelden geschrieben, war kurzzeitig sogar Ressortleiter für das Ressort Larp und habe mich hauptsächlich mit Larp-Theorie beschäftigt. Doch in den letzten 1-2 Jahren wurden meine Beiträge immer unregelmäßiger und ich machte große Pausen. Mir fehlten irgendwie Kreativität und Motivation, mich weiter dort auszudrücken. Anfang des Jahres stellte sich final heraus, dass die Arbeitsweisen von den Teilzeithelden und mir nicht länger zusammenpassen. Das meine ich überhaupt nicht negativ, sondern im besten aller Sinne. Das Projekt Teilzeithelden ist mittlerweile so groß geworden, dass eine sinnvolle Organisation mit Prozessen einfach unabdingbar ist. Für mich war es ein riesen Hemmnis. Immer, wenn ich einen Artikel schreiben wollte, eine zündende Idee hatte, wanderte mein Geist zu diesem großen, behäbigen Prozess und schon hatte ich keine Lust mehr darauf. Daher verließ ich nach längerer Pause das Team von Teilzeithelden und… et voila… meine Kreativität meldete sich zurück. Ich hatte auf einmal wieder Drang, mich zu äußern… die Frage war: Wie?
Ich überlegte an mehreren Möglichkeiten herum, sprach mit vielen Freunden darüber und entschied mich am Ende für diesen Blog hier. Die Plattform bietet mir genügend Möglichkeiten, auch anderen medialen Content zu hosten (Videos, Audio-Dateien etc.) und ist ansonsten für meine bisher präferierte Ausdrucksform, das geschriebene Wort, perfekt geeignet.

Gesagt, getan…
Ich entwarf die Seite, bastelte an ihr herum und stellte sie online.
Ich erstellte SocialMediaKanäle und begann diese mit Inhalten zu füllen.
Ich hatte Ideen, habe viele Ideen, und begann auch diese umzusetzen.

Ich bin noch immer in einer starken Findungsphase und weiß auch nicht, wie lange sie anhält und bis wann sich das Ganze hier eingepegelt hat. Ich weiß, ich bringe nicht so regelmäßig Beiträge, wie ich das gerne hätte. Ich weiß auch, dass ich euch beispielsweise schon länger die Interviews von „Faces of Larp“ schuldig bin. Ich kann da nur um eure Geduld bitten, bis ich ein für mich funktionierendes Format gefunden habe. „Larpgeflüster“ ist ein Projekt mit Herzblut für mich, dass sich für mich nicht wie Arbeit anfühlen soll. Denn sonst endet das wie meine Arbeit bei den Teilzeithelden, und das würde Niemandem etwas bringen.

Und so möchte ich mich weiter ausprobieren und meiner Kreativität ihren Freiraum lassen und schauen, was Wunderbares dabei geschieht. Beispielsweise habe ich auch einen Twitch-Kanal. Auf diesem streame ich ab und an Videospiele über meine PS4. Bei einem Gespräch mit einer lieben Freundin, der Tini, brachte sie die Idee ins Rollen, auf Twitch auch über Larp zu streamen. Die Idee eines Larp-Talks war geboren. Doch mit der Idee kamen auch Probleme in der Umsetzung. Ich benötige dafür Hardware, die ich nicht habe und die nicht günstig ist (PC/Laptop, Kamera, Licht, Mikrofon etc.) sowie Platz, den ich in meiner Wohnung nicht habe.

Und hier kommt das Unperfekthaus (UPH) ins Spiel. Das UPH in Essen ist ein Ort, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, kreative Menschen zu unterstützen und ihnen Raum für ihre Projekte zur Verfügung zu stellen. Da wir monatlich dort einen Larp-Stammtisch haben (immer ca. am 3. Montag des Monats), war ich öfter dort und sah, dass dort auch ein Twitch-Studio war mit demselben Schild wie bei den anderen Räumen: „Dieser Raum kann frei für deine Projekte genutzt werden.“
Also schrieb ich blauäugig und frei von Erwartungshaltung das UPH an und trat mit ihnen in den Dialog.

Vergangenen Dienstag hatte ich einen Termin mit Susanne, der Kreativleitung des UPHs. Ergebnis war, dass ich den Streamer, Oli, persönlich kennengelernt habe, aber auch Ernüchterung auf meiner Seite. Das Studio ist mitnichten frei zu nutzen. Das war zwar mal angedacht, durch die Entwicklung im Laufe der Jahre ist allerdings Oli Alleinnutzer dieses Studios. Das liegt auch daran, dass die dort verbaute Hardware sein Eigentum ist. Es ist daher vollkommen verständlich, dass das UPH mir diese nicht zur Verfügung stellen kann. Ich kenne die Absprachen zwischen dem UPH und Oli nicht genau, allerdings gehört wohl dazu, die einzelnen Projekte des UPHs in seinem Twitch-Stream vorzustellen so sie dies wünschen. Das bietet er auch sehr gerne und bereitwillig an. Als ich jedoch versucht habe, verständlich zu machen, dass ich nicht nur mein Projekt vorstellen wollen würde, sondern, dass ein regelmäßiger Stream das Projekt wäre (was auch immer genau regelmäßig dann bedeutet), wurde es schon eher still bei meinen Gesprächspartnern. Aber ich habe jetzt schon erst einmal Kontakt zu Olli und kann ihm mein Konzept noch einmal runterschreiben und dann sehen, was er machen möchte/kann.

Die Rahmenbedingungen, die vom UPH vorgegeben werden:
Projekt beim UPH einreichen (Kosten: 45€ pro Quartal + Fahrt nach Essen je Besuch (ca 3€))
Twitch-Studio nur in Anwesenheit und unter Leitung von Olli
Stream höchstwahrscheinlich nur über den Twitch-Kanal von Olli, nicht über eigenem Kanal
Regelmäßigkeit noch nicht geklärt, eigentlich nur Projektvorstellung

Das UPH kann mir natürlich ansonsten noch Räume zur Verfügung stellen, die ich dann nach Gutdünken für mein Projekt nutzen kann… aber mal ehrlich… nur zum Schreiben meiner Beiträge muss ich mich da nicht einmieten. Eine dezidierte Arbeitszeit für Larpgeflüster zu reservieren ist zwar klug, aber dafür muss ich nicht extra Geld ausgeben sondern Selbstorganisation betreiben.

Die Frage ist: Was mache ich jetzt?
Lasse ich das Thema: Larp-Talk bis auf Weiteres ruhen, weil mein (nicht wirklich ausdefinierter) Traum vom eigenen Larp-Talk, unabhängig, mit eigenem Twitch-Channel, regelmäßig nicht umsetzbar zu sein scheint?
Schaffe ich mir im Laufe des Jahres selbst die notwendige Hardware an und nutze dann über das UPH oder über andere Möglichkeiten Räume um Larp-Talks zu machen?
Versuche ich Olli von meinen regelmäßigen Terminen zu überzeugen?
Versuche ich erst einmal mit Olli eventuell einen Testlauf zu starten und schauen, wohin das ganze führt?
Gibt es andere Alternativen, die ich in Anspruch nehmen kann?

Jetzt seid ihr kurz von mir auf den aktuellen Stand gebracht worden. Ich werde versuchen, euch ab und an mit kurzen Updates zu versorgen, was ich mit dem Projekt an sich vorhabe und wo es hingehen könnte. Wer Vorschläge, Ideen, Ratschläge hat oder Hilfe anbieten möchte, ist gerne willkommen dies zu tun.

Please follow and like me:

1 Kommentar

Sebi · 2019-06-13 um 16:50

Die Frage ist, was du für das Streamen an Equipment brauchst und was man sich ggf. zusammenleihen kann um eine ‚Pilotfolge‘ zu produzieren/streamen. Ich denke du hast in deinem näheren Umkreis (vor allem auch örtlich) genug tech-affine Leute, die dir aushelfen können um das Format zu testen bevor du viel Geld ausgibst.
Ich biete dir gern an, dass wir uns z.B. mal in mein Wohnzimmer setzen (ich räume auch auf), das mit bei mir vorhanden Equipment testen und schauen was da Minimalanforderungen sind. Ich kann auch mal schauen was wir da in der Schule ggf. rumfliegen haben, bzw. mal mit unseren Musikern reden.
LG Sebi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com